ElringKlinger AG
Menü

Shopping
zentrale

Die Automobilmärkte verschieben sich verstärkt von Europa nach Asien und Nordamerika, die dortigen Produktionsvolumina steigen. „Think global, act local“ lautet daher der strategische Ansatz des Beschaffungsmanagements bei ElringKlinger. Der zentrale Einkauf am Stammsitz in Dettingen/Erms arbeitet Hand in Hand mit regionalen Einkäufern vor Ort. Gemeinsam hat das Einkaufsteam ein globales Lieferantennetzwerk aufgebaut.

entfallen auf die Ausgaben für das Produktionsmaterial.
Sie stellen den größten Kostenfaktor innerhalb des Konzerns da.
 
 
heißt der Ansatz, durch den die 30 Purchasing-Manager die Beschaffungsperformance des Konzerns kontinuierlich optimieren. Im Jahr 2015 führten sie 140 kontinuierliche Verbesserungsprozesse durch.
wurden im Jahr 2015 vom Einkauf getätigt. Im Schnitt hat jeder Einkäufer pro Arbeitstag 38 Positionen ausgelöst.
 
 
gefüllt mit Präzisionsedelstahl werden jedes Jahr an die ElringKlinger-Produktionswerke geliefert, das entspricht einem Volumen von 26.000 Tonnen. Der Präzisionsedelstahl zählt zu den wichtigsten Rohstoffen für ElringKlinger.
werden pro Jahr für die Kunststoffventilhauben und -ölwannen beschafft. Das entspricht der
Einwohnerzahl von Italien
 
 
umfasst das global agierende Lieferantennetzwerk. Alle Lieferanten erfüllen die Qualitäts- und Umweltrichtlinien von ElringKlinger sowie internationale ISO-Standards.
werden von den 30 größten Zulieferern abgedeckt, eine Abhängigkeit zu einzelnen Lieferanten besteht nicht.
 
 
verarbeitete ElringKlinger 2015. Das entspricht einer Fruchtgummimenge, bei der jeder Einwohner Europas (742 Mio.) ein Gummibärchen erhalten würde.
reichen die ausgerollten Coils aus Präzisionsedelstahl, Aluminium und C-Stahl, die ElringKlinger pro Jahr bestellt und verarbeitet.