ElringKlinger AG
Menü

Knapp 40.000 Euro für den guten Zweck

Dettingen/Erms, 9. Oktober 2017

Unter dem Motto ,,Laufend die Welt verändern“ fand am gestrigen Sonntag auf dem ElringKlinger-Werksgelände in Dettingen/Erms ein von Nachwuchsführungskräften organisierter Spendenlauf zugunsten im Ermstal lebender Flüchtlinge statt. Die rund 450 Teilnehmer, unter ihnen Skisprunglegende Martin Schmitt und Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Wolf, liefen am Ende über 4.500 Runden und spendeten darüber hinaus fleißig nebenher, sodass ein vorläufiger Betrag von knapp 40.000 Euro zusammen kam.

Trotz des durchwachsenen Wetters kamen deutlich mehr Läuferinnen und Läufer sowie Gäste wie zunächst geplant. „Was hier gerade stattfindet, ist herausragend. Aufgrund der Tradition unseres Unternehmens fühlen wir uns dazu verpflichtet, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Dies beweisen wir durch unseren Spendenlauf erneut“, so Dr. Stefan Wolf. Gemeinsam mit dem mehrfachen Skisprung-Weltcup- und Olympiasieger Martin Schmitt eröffnete er den Lauf am Hauptsitz des Automobilzulieferers in Dettingen/Erms. Erst zwei Tage zuvor lernten sich die beiden im Rahmen einer Charity-Veranstaltung kennen. Schmitt nahm die Einladung des ElringKlinger-Chefs spontan an und lobte das ehrenamtliche Engagement des Unternehmens.

Von zukünftigen Führungskräften initiiert

Bei ElringKlinger gibt es seit einigen Jahren ein Programm für angehende Führungskräfte, das so genannte Potenzialträgerprogramm. Hierzu gehört auch die Übernahme eines Projekts, das die soziale Kompetenz der Potenzialträger stärken soll. Die Idee der diesjährigen zehn Potenzialträger stieß beim Vorstandsvorsitzenden sofort auf Zustimmung. „Sport verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion, Hautfarbe und verschiedenen Alters. Der Spendenlauf und die Organisation dahinter verliefen erstklassig. Events dieser Art wollen wir zukünftig häufiger durchführen“, so Wolf.

Das Gleiche empfanden die zahlreichen Teilnehmer und Gäste. Vom Baby im Kinderwagen bis zur 83-Jährigen Rentnerin liefen alle Altersgruppen mit – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Angehörige und Freunde. Unter ihnen auch rund 60 Flüchtlinge aus umliegenden Unterkünften, die mit  einem ElringKlinger-Bus des Reutlinger Stadtverkehrs abgeholt wurden. Auch aus Münsingen nahmen einige Flüchtlinge teil. Die gesamte Spendensumme geht ohne Abzüge an den Arbeitskreis Asyl Ermstal. „Der AK bietet zum Beispiel psychologische Beratung und Sprachkurse an – gerade letzteres ist für die Flüchtlinge sehr wichtig, um sich zu integrieren und eine Arbeitsstelle zu bekommen“, weiß Potenzialträger Simon Reich.

Zugehöriges Bildmaterial


Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.
Weitere Informationen erhalten Sie von:

ElringKlinger AG
Andreas Brändle
Max-Eyth-Straße 2
D 72581 Dettingen

Fon +49 7123 / 724- 256 
Fax +49 7123 / 724- 85 256 
E-Mail andreas.braendle@elringklinger.com